Die Bajoraner

Hier findet ihr Spezies im Star Trek Universum es ist manchmal sehr nützlich.
Alle Informationen Stammen von:
http://de.memory-alpha.org/wiki/Hauptseite

Die Bajoraner

Beitragvon John Shepard » 17. Sep 2013, 16:17

Bild


Die Bajoraner sind eine humanoide Spezies vom Planeten Bajor des bajoranischen Systems im Denorios-Gürtel des Alpha-Quadranten.

Physiologie:

Bajoraner sind den Menschen sehr ähnlich. Sie haben einen charakteristischen Nasenkamm, den es in dieser Form nicht noch einmal gibt.
Die durchschnittliche Lebenserwartung der Bajoraner beträgt 137 Jahre. Das bajoranische Herz orientiert sich nicht um eine vertikale Achse wie beim Menschen, sondern um eine horizontale. Ein Stich in den unteren Ventrikel (Herzkammer) ist absolut tödlich.
Aufgrund der etwas höheren Schwerkraft des Planeten, ist auch das Skelett der Bajoraner etwas stabiler als das des Menschen. Außerdem haben sie ein besonders starkes Rückgrat, man kann ihnen daher nicht ohne weiteres das Genick brechen. Sie besitzen ein dreifaches geteiltes Gehirn, wodurch sie eine Matheaufgabe schneller lösen können, als ein Mensch.
Eine bajoranische Schwangerschaft dauert weniger als fünf Monate. Die Kinder sind deshalb sehr eng mit der Mutter durch Blutgefäße im Mutterleib verbunden. Unkontrolliertes Niesen ist typisch für eine bajoranische Schwangerschaft. Von Übelkeiten wird nicht berichtet.
Bild
Die Geburt dauert nur etwa eine Stunde und sie geht schmerzlos von statten. Entspannung ist dabei sehr wichtig.

Geschichte:

Die bajoranische Kultur existiert bereits seit über einer halben Million Jahre und bringt Literatur, Musik, Kunst und Philosophie hervor.
Vor etwa 25.000 Jahren hat sie ihre Blütezeit. Zu dieser Zeit herrscht ein strenges Kastensystem. Die Kasten werden D'jarra genannt. Der Beruf wird dadurch bestimmt, in welche Familie man geboren wird. Am Namen kann man die Kasten-Zugehörigkeit erkennen. Die Künstlerkaste ist Ih'valla und ist höher gestellt als die T'Nari-Kaste. Dies ist auch die Zeit, in der die Stadt B'hala von den ursprünglichen Bewohnern verlassen wird.
Etwa im 8.Jahrhundert erforschen die Bajoraner mit Leuchtschiffen bereits das All und erforschten Planeten, die so weit entfernt sind wie Cardassia.
Seit mehren 1000 Jahren haben die Bajoraner Kontakt zu den Wurmlochwesen. Beispielsweise erzählt das 3000 Jahre alte dritte Buch Trakors von dessen Begegnung mit dem Drehkörper der Veränderung.
Im 24.Jahrhundert wird Bajor von den Cardassianern besetzt und während dieser Zeit zerfällt die bajoranische Kultur fast völlig. Im Jahre 2369 jedoch gelingt es den Bajoranern, die cardassianischen Besatzer zurückzudrängen und sie beginnen, ihre Kultur und alles erneut aufzubauen. Nach dem Abzug der Besatzer kann die provisorische Regierung mit Hilfe der Föderation eine neue Ordnung auf dem Planeten etablieren.

Bekannte Leuchtschiffe:

Erster Warpflug eines Leuchtschiffes.
Bereits im 16. Jahrhundert gelingt den Bajoranern mit einem Leuchtschiff der erste bekannte Warpflug vom bajoranischen zum cardassianischen System. Erst 2371 gestehen die Cardassianer den Erfolg der Bajoraner ein. Sie geben den Fund der Überreste des Leuchtschiffes zu.
Bild
Benjamin Siskos Leuchtschiff.
Im Jahr 2371 rekonstruiert Commander Sisko ein solches Leuchtschiff originalgetreu (bis auf den Schwerkraftgenerator) und unternimmt mit seinem Sohn Jake eine Reise mit diesem Leuchtschiff, da er die Legenden und Gerüchte um den ersten interstellaren Flug der Bajoraner beweisen will. Wie schon die alten Bajoraner 800 Jahre zuvor, wird das Leuchtschiff von Tachyonen getroffen. Da diese sich schneller als das Licht bewegen, beschleunigt das Schiff auf Warpgeschwindigkeit. Dabei wird das Schiff beschädigt.
Sisko will den Versuch abbrechen und Deep Space 9 kontaktieren, um seine Mannschaft um Unterstützung zu bitten. Es gelingt ihm allerdings nicht, eine Verbindung aufzubauen, da die Tachyonenströme das Schiff in das cardassianische System tragen. Plötzlich tauchen drei cardassianische Kriegsschiffe auf und begrüßen das Leuchtschiff mit einem Antimateriefeuerwerk. Gul Dukat persönlich gratuliert Sisko zum erfolgreichen Nachstellen des Warpflugs von Bajor nach Cardassia.
Bild
Im 22. Jahrhundert verschwindet der Poet Akorem Laan in einem Leuchtschiff im Denorios-Gürtel. 200 Jahre später kommt das beschädigte Leuchtschiff aus dem Bajoranisches Wurmloch. Da Laan meint, dass er der Entdecker des Wurmlochs ist, übernimmt er von Sisko zeitweilig das Amt des Abgesandten. Als klar wird, dass die Änderungen, die Akorem Laan an der bajoranischen Gesellschaft vornimmt, zu weit gehen und Sisko von den Propheten als Abgesandter bestätigt wird, schicken die Propheten den Poeten in seinem Leuchtschiff zurück in seine Zeit. Dort führt er seine Arbeit fort und lebt sein Leben mit seiner Familie

Besatzung:

Die Bajoraner werden 70 Jahre lang von den Cardassianern unterdrückt. 2328 annektierten die Cardassianer den Planeten, versklaven das Volk und beuten seine Ressourcen aus. Millionen Bajoraner sterben in den Arbeitslagern der Cardassianer. In den Jahren der Besatzung entstehen aktive Widerstandsbewegungen, die ihrerseits nicht vor Gewalt zurückschrecken, um die Besatzer zu vertreiben.
2369 ziehen sich die Cardassianer von dem ausgebeuteten Planeten zurück und lassen die Raumstation Terok Nor zurück. Die Station bleibt in Besitz der Bajoraner und wird an den Eingang des Bajoranischen Wurmlochs verlegt, sowie unter dem Namen Deep Space 9 von der Föderation verwaltet.

Religion:

Die Religion hat auf Bajor einen großen Einfluss und ist tief in ihrer Kultur verwurzelt, so dass die hohen geistlichen Würdenträger großen Einfluss auf die Politik haben. Die bajoranischen Götter sind die Propheten, die im Himmlischen Tempel leben, welches in Wahrheit ein Wurmloch ist, das sich im Bajoranischen System befindet.
Es gibt Prophezeiungen über einen bajoranischen Messias, den Abgesandten, der den Himmlischen Tempel finden soll.
Die Propheten schicken den Bajoranern Drehkörper, die sogenannten „Tränen der Propheten“, als Geschenke und Hilfe.
Indem die Bajoraner jemandem ans Ohr greifen, sind sie imstande die Lebenskraft der Person, das Pagh, wahrzunehmen.
Die Geistlichen werden in Prylare und Vedeks eingeteilt; das religiöses Oberhaupt der Bajoraner ist der bzw. die Kai.
Es gibt eine Totenritual namens Bajoranischer Totengesang welcher über 3 Stunden geht

Politik:

Bajor hat nach der Besatzung eine provisorische Regierung, die dafür sorgen soll, dass Bajor wieder eine führende planetare Rolle spielt. Die Regierung wird von einer Legislativen, der Kammer der Minister ausgeübt.
Den Vorsitz über diesen Rat führt wiederum der erste Minister bzw. Premierminister.
Im Jahre 2370 teilt sich dieser Rat, da einige Gruppen die Föderation um Hilfe bitten, während einige andere Gruppen für eine Unabhängigkeit stimmen. Als der Rat der Föderation 2373 Bajor eine Mitgliedschaft in der Föderation anbietet, lehnt der Rat aufgrund der Intervention des Abgesandten ab.

Bajoranische Kolonien:

- Bajor VIII
- Dreon VII
- Free Haven
- Golana
- Neu Bajor
- Prophet's Landing
- Valo II
- Valo III
Bild
Benutzeravatar
John Shepard
Fleet Admiral
Fleet Admiral
 
Beiträge: 81
Registriert: 12.2012
Wohnort: Würzburg
Geschlecht: männlich

Zurück zu "Spezies Datenbank"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron